Es geht auch ohne FKW!

Achten Sie beim Neukauf darauf, dass das Gerät frei von FKW (perfluorierter Kohlenwasserstoff) und HFKW (teil-fluorierter Kohlenwasserstoff) ist.

Die FCKWs (Fluorkohlenwasserstoffe) sind mittlerweile verboten. Die FCKW-Ersatzstoffe bleiben gefährlich. Ein guter Ersatzstoff für FCKW sollte weder zur Zerstörung der Ozonschicht noch zum Treibhauseffekt beitragen. Diese Ansprüche erfüllen momentan, z.T. mit Einschränkungen, nur die Kohlenwasserstoffe wie Propan, Pentan, Isobutan und Butan oder bei der Dämmung sogenannte Vakuum-Isolations-Paneels (VIP). R 600 = Butan, R 600a = Isobutan, R 290 = Propan.

Nicht zu empfehlen ist R 134a, ein teilfluorierter Kohlenwasserstoff. Er enthält zwar kein Chlor und schädigt die Ozonschicht nicht, trägt jedoch zum Treibhauseffekt erheblich stärker bei als das Kohlendioxid (CO2). Er wird insbesondere bei mobilen Klimaanlagen in Autos angewandt.

Wählen Sie beim Neukauf ein Gerät, das HFKW- und FKW-frei ist und wenig Strom verbraucht.

 

 

[ zurück zur Übersicht ]

 

Energetische Sanierung

Energie erzeugen

Energie sparen

 

Home  Sitemap  Impressum