7 Grad reicht völlig bei Kühlschränken

Wussten Sie schon,

dass eine Innentemperatur von 7 Grad Celsius bei Kühlschränken völlig ausreicht?

Unnötiges und zu langes Öffnen sollte vermieden werden. Ebenfalls sollten Sie keine warmen Speisen in den Kühlschrank oder in das Gefriergerät stellen!

Stellen Sie den Temperaturknopf auf die hierfür notwendige Temperaturstufe! Ob eine niedrige Stufe ausreichend ist, ist von der Kühlschrank-Außentemperatur abhängig. Sie können die richtige Stufe und Temperatur mit einem Eisschrank- und Kühlschrankthermometer einstellen.

Um weiter Energie zu sparen, tauen Sie Gefriergut im Kühlschrank auf, da die Kälte des Tiefgekühlten die Temperatur im Kühlschrank niedrig hält.

In der Regel verbrauchen Mehrzonengeräte mehr Strom, als herkömmliche Kühlschränke. Um mehrere Temperaturen in einem Gerät zu garantieren, benötigt es wesentlich mehr technischen Aufwand.

Alternativen zur Tiefkühlkost:
Kaufen Sie nur im Ausnahmefall Fertig- oder Tiefkühlkost! Kaufen Sie stattdessen lieber frische Regionalprodukte. Bei Tiefkühl-Gemüse ist der Energieverbrauch etwa viermal so hoch wie bei frischem Gemüse, aber immer noch deutlich geringer als bei Importware aus dem Gewächshaus.

Speisekammer:
Die beste Art der Vorratshaltung ist die Speisekammer im kalten Bereich einer Wohnung. Sie hält Kurzvorräte, die täglich in kleinen Mengen gebraucht werden, bei einer Raumtemperatur von rund 15 Grad auf ideale Weise frisch.

 

[ zurück zur Übersicht ]

 

Energetische Sanierung

Energie erzeugen

Energie sparen

 

Home  Sitemap  Impressum