Energie erzeugen

Heizen mit Biomasse

Heizen mit Holz ist Heizen im Kreislauf der Natur.

Die Verbrennung von Holz ist nahezu Kohlendioxidneutral, da hierbei nur so viel CO2 entsteht, wie vorher während des Wachstums vom Holz aus der Atmosphäre entnommen wurde. Bei einer nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder steht mit dem Brennstoff Holz eine unerschöpfliche Energiequelle zur Verfügung. Zusätzlich bleibt bei dieser Energieform die Wertschöpfung in der Region.

mehr Info

Solarenergie (Solarthermie)

Thermische Solaranlage – Das Potential an Sonnenenergie ist nahezu unerschöpflich.

Die Solaranlage stellt eine gute Ergänzung nicht nur zu Biomasseheizungen dar. Vor allem im Sommer kann der Warmwasserbedarf solar gedeckt werden, ohne dass die Heizungsanlage in Betrieb genommen werden muss.

Auch in unseren Breiten kann ein beträchtlicher Teil unseres Energiebedarfs zur armwasser- und Raumwärmeversorgung mittels Sonnenenergie gedeckt werden. Die über Solarkollektoren geerntete Sonnenwärme bleibt so lange in einem speziellen Warmwasserspeicher erhalten, bis sie gebraucht wird.

mehr Info

Geothermie / Erdwärme

Für eine nachhaltige und zukunftssichere Energieversorgung ist die Nutzung der Erdwärme oder Geothermie nicht mehr wegzudenken.
3 Gründe machen sie besonders wertvoll:

  1. Ökologisch: Erdwärme ist in der Lage bei konsequenter Vorgabe die gewünschte Energie ohne CO2-Emissionen (also klimaneutral) zur Verfügung zu stellen.
  2. Ökonomisch: Sie bietet ein grundlastfähiges Energieangebot zu äußerst geringen Verbrauchskosten. So wird die Zukunft wirtschaftlich kalkulierbar.
  3. Geopolitisch: Sie ist so gut wie überall verfügbar. Auf diese Weise mindert sie Transportprobleme und sorgt für hohe Versorgungssicherheit (politische Unabhängigkeit).

mehr Info

Kleinwindanlagen

Kleine Windkraftanlagen werden ähnlich wie Solaranlagen beim Verbraucher vor Ort installiert und ermöglichen eine saubere Stromproduktion durch Windenergie. Als Betreiber kommen nicht nur Landwirte und Unternehmen in Frage, auch für Einfamilienhäuser können Kleinwindräder in manchen Fällen geeignet sein.
Allerdings sind die Ansprüche an den Standort erheblich höher als bei Solaranlagen. Das gilt zunächst für die Windverhältnisse. Im waldreichen Mittelgebirge wie im Odenwald sind an vielen Stellen die mittleren Windgeschwindigkeiten für den Betrieb einer kleinen Windanlage nicht ausreichend.
Auch baurechtliche Anforderungen müssen erfüllt werden. In Baden-Württemberg können Kleinwindkraftanlagen bis 10 Meter Höhe (bis zur Rotormitte) ohne Genehmigung aufgestellt werden. Der Betreiber ist dann aber verpflichtet, für die Erfüllung aller Rechtsanforderungen zu sorgen.

mehr info

 

 

Energetische Sanierung

Energie erzeugen

Energie sparen

 

Home  Sitemap  Impressum