"Wir suchen den ältesten Heizkessel im NOK"

Kreisweite Aktion der EAN - bis 15. Juni 2018 

Nähere Infos finden Sie auf dem Faltblatt und in den Richtlinien!

Viele sehr alte Heizungsanlagen leisten im Neckar-Odenwald-Kreis immer noch ihren Dienst. Diese stammen aus einer Zeit, wo Klimaschutz und Heizkosten eine eher untergeordnete Rolle gespielt haben. Eigentlich schreibt die Energiespar-verordnung vor, dass bestimmte Heizkessel nach 30 Jahren auszutauschen sind. Rund die Hälfte der emittierten Treibhausgase in unserer Region sind dem Wärmesektor, also der Beheizung von Gebäuden, zuzuordnen.

In einer gemeinsamen Aktion der Energieagentur Neckar-Odenwald (EAN), den Stadtwerken Buchen, Mosbach und Walldürn sowie der Innung Heizung, Sanitär und Klima soll auf die vielen Vorteile hingewiesen werden, die eine Erneuerung der Heizungsanlage mit sich bringt: Neben einer spürbaren Kostenersparnis für Brennstoff tut man Gutes für den Klimaschutz und kann auf die Zuverlässigkeit einer neuen Heizung vertrauen.

Kreisweite Aktion:

Bis zum 15. Juni 2018 wird der älteste noch in Betrieb befindliche Heizkessel einer Zentralheizung mit max. 30 kW Leistung, gleich ob Öl oder Gas, im Neckar-Odenwald-Kreis gesucht. Der Gewinner erhält einen neuen Gas- oder Öl-Brennwertheizkessel des deutschen Herstellers Brötje. Zudem winkt dem Gewinner auf Wunsch ein einjähriger Strom- oder Gasliefervertrag von einem der beteiligten Stadtwerke zu besonders attraktiven Angebotskonditionen.

 

Zum symbolischen Startschuss der ean-Aktion „Ältester Heizkessel im NOK“ trafen sich alle Kooperationspartner im Heizungskeller.
v.l.: Sebastian Randig (Klimaschutzmanager NOK);  Andreas Stein (Stadtwerke Buchen); Tobias Hagenmeyer (Stadtwerke Walldürn); Mathias Müller (Innungsobermeister); Jürgen Jakzs (Stadtwerke Mosbach); Uwe Ristl  (EAN)

Jetzt teilnehmen:

Uwe Ristl hofft auf eine rege Teilnahme: „Der Hausbesitzer kann davon ausgehen, dass er mit einer modernen Heizung 15-20% weniger Energie benötigen wird!“. Bezüglich des Klimaschutzes sparen moderne Anlagen auch noch einen großen Anteil von klimaschädlichen Abgasen ein. Weiterhin können sich Interessierte über die verschiedenen Sanierungsmöglichkeiten von Heizungsanlagen und Gebäuden informieren. 

Teilnehmen und profitieren:

Teilnehmen können alle Immobilienbesitzer, deren Gebäude im Neckar-Odenwald-Keis liegen und über eine im Betrieb befindliche Öl- oder Gasheizung mit max. 30 kW Leistung verfügen. Nähere Infos über die Aktion entnehmen Sie bitte unserem Infofaltblatt oder unseren  Förderrichtlinien


Falls Sie weitere Fragen haben rufen Sie uns an:  Tel. 06281 / 906880          

            

[ zurück ]

 

Energetische Sanierung

Energie erzeugen

Energie sparen

 

Home  Sitemap  Impressum